Howies Thailand Homepage
Thailand 2001
Koh Samui
 
 
Anreise-Don Sak
Regen und Sturm
Chaweng Road
Chaweng Beach
   
Koh Samui - Chaweng Beach und Chaweng Noi
Chaweng Beach


Das extrem schlechte Wetter hielt so etwa 8 Tage an auf Samui. Danach wurde es langsam besser und am letzten Tag vor unserer Abreise war dann wieder Urlaubswetter. In der durchwachsenen Wetterphase waren Strandspaziergaenge schon moeglich und der positive Aspekt des miesen Wetters war, dass in dieser Phase der Chaweng recht leer war, wenn es auch noch etwas dauerte bis der verschmutzte Strand wieder aufgeraeumt war. Aber dann zeigte sich der Chaweng doch zum Ende unseres Aufenthalts wieder in seiner ganzen Schoenheit, als einer der attraktivsten Badestraende in Suedostasien.

Uebergang zum Chaweng Noi
Das Meer zeigte sich aber dennoch nicht im sonste gewohnten fantastischem Tuerkis, sonder war eher braunblau, da es durch den Sturm der vergangenden Tage doch noch recht aufgewuehlt war.
Als die Sonne dann auch noch rauskam, wurde erst mal sichtbar wie gut besucht der Chaweng Beach eigentlich war. Es war mein vierter Aufenthalt am Chaweng seit 1998 immer so zwischen Maerz und April. Aber so voll wie in diesem Jahr, nach dem schlechten Wetter, hatte ich den Chaweng noch nicht erlebt. Ist alles Geschmackssache, aber mir persoenlich war es dann doch tagsueber fast zu voll. Romantisches Strandfeeling gab es nur noch in den Morgenstunden, bevor der grosse Trubel begann. Aber irgendwo ist auch der Zulauf am Chaweng verstaendlich, weil es eben wirklich ein wunderschoener Strand ist.
Spaziergaenge am Beach fuehrten uns auch wieder zum Chaweng Noi, der sich an den Chaweng anschliesst. Hier geht es noch etwas ruhiger und beschaulicker zu. Aber es gibt gerade dort viele Hotels fuer Reisegruppen die pauschal gebucht haben. Der Sand ist auch nicht ganz so fein wie am grossen Chaweng, aber die Bucht ist trotzdem sehr schoen gelegen.
Am letzten Abend vor der Abreise ging ich noch in den 7/11 und holte etwas Cola und eine Flasche Sang Som (Mekong mag ich nicht so). Damit setzte ich mich an den Strand und gruebelte ueber den Chaweng und die Urlaube der letzten Jahre an diesem schoenen Ort. Nach einigen Whisky/Cola kam ich zu dem traurigem Entschluss mich vom Chaweng zu verabschieden und den Urlaub nicht mehr an diesem wirklich zum Grossteil sehr schoenen Strand zu verbringen.
Am Chaweng Beach
Ein Entschluss, den ich mir 1998 nicht haette vorstellen koennen. Ich moechte die Entwicklung am Chaweng auch nicht verurteilen oder kritisieren, weil der Chaweng wirklich ein herrlicher Strand ist. Daher auch verstaendlich das viele Urlauber ihn besuchen moechten und es auch tun. Aber die Bauentwicklung der letzten beiden Jahre entspricht einfach nicht mehr dem, was ich mir fuer den Urlaub wuensche. Und ich kam zu dem Entschluss, dass es vielleicht besser ist, den Chaweng so in Erinnerung zu behalten wie man ihn noch schaetzte. Ist vielleicht besser als eine Entwicklung der Infrastruktur weiter zu verfolgen, die einem aus persoenlichen Gruenden und Anspruechen nicht zusagt. Und ein Ende der Bauwut ist nach meiner Meinung nicht absehbar...
Ein paar Freunde gesellten sich zum Glueck noch zu mir und rissen mich ein wenig aus meinen traurigen melancholischen Gedanken und wir feierten noch eine kleine Strandparty wie in den vergangenen Jahren. Trotzdem verliess ich Samui am naechsten Tag mit einer Traene im Auge und der Gewissheit, so schnell nicht wiederzukommen...