Howies Thailand Homepage
Thailand 1998
Koh Samui
 
 
Straende
Ausfluege
Nachtleben
Songkran
   
Straende auf Koh Samui
Am Chaweng Beach auf Koh Samui
Der Strand am Chaweng ist einer der groessten und dementsprechend auch einer der am besten besuchten Straende auf Koh Samui. Also Robinsonromantik wird man hier kaum finden.

Vom Jetski ueber Paragliding bis zum Wasserfahrrad kann man alles nutzen. Bei Wellengang ist der Chaweng auch kreuzgefaehrlich, da es zu ganz hinterlistigen Unterstroemungen kommt. In der Zeit wo wir im letzten Jahr auf Koh Samui waren sind leider einige unvorsichtige Touristen am Chaweng ertrunken.

Wir hockten in der Naehe des Jetskiverleihers und bemerkten, dass ploetzlich jeder sorgenvoll aufs Meer hinausschaute.

Dort sahen wir wie jemand wieder mal sich zu weit herausgewagt hatte und maechtig Probleme hatte ans Ufer zu kommen. Ein paar Touristen wollten sich schnell einen Jetski ausleihen um ihm zu helfen. Aber makabrerweise scheiterte die ganze Sache daran, daß der Jetskiverleiher nicht auffindbar war und niemand die Schluessel zu den Dingern hatte. Ob er es dann doch noch schaffte ans rettende Ufer zu kommen konnten wir nicht erkennen.

Sonst ist der Strand schon toll und man kann schoen relaxen. Herrlich ist es auch abends, ein toller Sternenhimmel und der Mondaufgang ist gigantisch am Chaweng. Besonders romantisch war es immer bei diversen Stromausfaellen. Man hockt am Strand und ploetzlich ein heller Blitz ueber den Huegeln am Beverly Hills View Point. Dann komplette Dunkelheit und nach und nach gehen dann ein paar vereinzelte Kerzen an. Aber meistens ist nach einer Stunde der Strom wieder da. Schoen ist auch , dass fast jeden Abend irgend jemand am Strand ein kleines Feuerwerk abfackelt.

Was auch meiner Meinung nach am Strand die Stimmung hebt, ist das rege Treiben diverser Strandverkaeufer. Von gebratenen Huehnerfuessen ueber Fruehlingsrollen, Suedfruechte und diverses Gebaeck gibt es ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getraenken. Bis auf die Huehnerfuesse und die Huehnerkoepfe haben wir im Laufe der Zeit mal alles ausprobiert. Teilweise sehr leckere Sachen und unsere Maegen habens auch schadlos ueberstanden. Mit den Haendlern die Textilien verkaufen ist natuerlich schwer handeln angesagt. Auch immer wieder sehr lustig.

Auf diese Art und Weise kommt man dann doch nach einiger Zeit mit den Leuten ins Gespraech. Wir erfuhren, daß die meisten der Strandverkaeufer aus dem Isan im Nordosten von Thailand kommen. Wer sich in Thailand ein wenig auskennt, weiss, dass es sich hierbei um das Armenhaus Thailands handelt. Die Boeden sind nicht so fruchtbar und witterungsbedingt gibt es oft eine schlechte Ernte. Daher fahren die Leute aus der Gegend auch jede Saison in die Touristenzentren um sich mit ihrem bescheidenen Handel ein paar Baht zu verdienen um ihre Familien zu ernaehren. Das sollte sich vielleicht auch mal jeder vor Augen halten, der vorschnell ueber die "laestigen" Verkaeufer am Strand schimpft. Die Gespraeche mit den Leuten aus dem Nordosten von Thailand hat auf jeden Fall unser Neugier geweckt. Und wir haben beschlossen naechstes Jahr ein paar Tage in dieser Gegend zu verbringen.

Ban Tai Beach auf Koh Samui Für ein paar Tage haben wir dann mal den Chaweng verlassen um einen ruhigen Strand zu besuchen. Wir hatten uns für den Ban Tai Beach auf der anderen Seite der Insel entschieden.

Dort mieteten wir uns in den Moon Bungalows ein. Hierbei handelt es sich um eine kleine und relativ neue Bungalowanlage. Die Anlage war sehr gepflegt und abgeschieden.

Den Strand hatten wir teilweise für uns alleine. Also doch noch Robinsonromantik. Durch den Betreiber der Anlage erfuhren wir, dass man hier sehr gut schnorcheln kann. Die Gelegenheit nutzten wir natuerlich sofort.

Was uns an Koh Samui so fasziniert hat, dass fuer jeden Touristen sehr viele Moeglichkeiten der Urlaubsgestaltung gegeben sind. Von Partystimmung ueber einige Sehenswuerdigkeiten bis zum einsamen Strand ist alles da.

Auch ein Tagesausflug in den Ko Ang Thong Marine Nationalpark ist sehr zu empfehlen. Boote dahin legen von Nat Thon ab. Bei diesem Nationalpark handelt es sich um ca. 40 unbewohnte Inseln.

Auf jeden Fall , nach diesem Urlaub hat uns Asien so fasziniert, dass wir beschlossen haben so lange es moeglich ist unseren Urlaub in verschiedenen asiatischen Laendern zu verbringen. Und mit ein paar Tagen Koh Samui moechten wir in Zukunft jeden Urlaub ausklingen lassen.

Áng Tong Marine Nationalpark